News

31.05.2016

Erstes „Werkstattgespräch“ in der TAHK zum Thema „Industrie 4.0“

Am Mittwoch fand das erste „Werkstattgespräch“ in der TAHK statt. Mit dieser neuen Veranstaltungsreihe in der TAHK soll der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gefördert werden.

Prof. Dr. Holger Hütte, Leiter des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen informierte hier in einem Kurzvortrag über Chancen und Risiken für den Mittelstand zum Thema Industrie 4.0.
Anhand von Beispielen aus der Praxis verdeutlichte er die neuen Spielregeln in Markt und Gesellschaft.

Im persönlichen Austausch mit den Teilnehmern aus ganz unterschiedlichen Branchen forderte Hütte dazu auf, das Thema Industrie 4.0 nicht zu unterschätzen sondern als gesellschaftliches Thema zu erkennen und selbst zu gestalten.

Olaf Kahle, Geschäftsführer der TAHK stellte nochmal dar, dass die TAHK mehr als eine Bildungsanstalt sei, man wolle mit den Unternehmen gemeinsame Projekte entwickeln und die regionale Forschung und Entwicklung vorantreiben.
Gerade hat die TAHK 500.000,00 € in den Maschinenpark (DMG Mori neueste Bauart: Universaldrehen und –fräsen) investiert und ermöglicht so praktisches Lernen an Maschinen der neuesten Generation (Industrie 4.0).


zurück zu: Alle News

News Archiv

  • März 2018
  • Juni 2017
  • Dezember 2016
  • Juli 2016
  • Mai 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • August 2015
  • Juli 2015
  • Februar 2015
  • August 2014


Über uns

Über uns


Gruppe

Gruppe


News

News


Downloads

Downloads


Kontakt

Kontakt